Empfehlungen für die tägliche Gesichtspflege

In der Überschrift steht schon ein entscheidendes Wort: täglich. Ok, man kann mal ab und zu die ein oder andere Pflegeeinheit des Tages vernachlässigen, aber einmal täglich sollte schon mindestens immer drin sein.

Natürlich ist die Verwendung einer Gesichtscreme schon ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Das ist aber ohne die anderen Komponenten der täglichen Gesichtspflege längst nicht so effektiv.

In diesem Beitrag werden die verschiedenen Schritte der täglichen Gesichtspflege vorgestellt.

Gesichtspflege am Morgen

Beginnen wir einfach direkt morgens nach dem Aufstehen: als Erstes sollte man eine Reinigungsmilch, eine Waschcreme oder ein Reinigungsgel auftragen, um die Haut gründlich von Staub, alten Hautresten, Schweiß und produziertem Talg zu reinigen.

Danach mit einem Gesichtswasser oder Tonikum klären (also eventuelle Spuren des Reinigungsmittels beseitigen) und das Gesicht gründlich trocknen lassen. Wenn Sie eine Spezialpflege wie ein Serum oder ähnliches benutzen, dann ist jetzt die Zeit, diese Pflege aufzutragen.

Als nächster Schritt folgt die Verwendung der Gesichtscreme. Falls Sie zusätzlich noch eine Augencreme benutzen, sollten Sie diese jetzt auch auftragen.

Je nach Jahreszeit noch an Sonnenschutz und Lippenpflege denken und Sie sind startklar für den neuen Tag.

Gesichtspflege am Abend

Auch am Abend ist die gründliche Reinigung des Gesichts sehr wichtig: Umweltabgase, Rauch, Schweiß, Talg und andere Partikel haben ihre Spuren hinterlassen und wollen entfernt werden.

Also zunächst wieder Reinigungsmilch, Waschcreme, Reinigungsgel oder eine Gesichtsseife benutzen.

Danach mit Gesichtswasser oder Tonikum klären und trocknen lassen. Jetzt ist wie am Morgen die Zeit für eventuelle Spezialpflegeprodukte wie Seren gekommen.

Als abschließender Schritt folgt wieder die Verwendung von Gesichts- und/oder Augencreme.

Wir wünschen einen erholsamen Schlaf. Denn im Schlaf regeneriert sich die Haut und sieht am Morgen schon viel besser aus.

Gesichtspflege zwischendurch

Natürlich kann es auch einmal passieren, dass Sie zwischendurch einmal nachbessern müssen. Sei es zum Beispiel, dass sich zu viel Schweiß gebildet hat oder Sie Ihren Sonnenschutz auffrischen wollen.

Da man in solchen Fällen nicht immer ein Waschbecken zur Hand hat, empfiehlt es sich, Reinigungstücher parat zu haben. Diese gibt es auf den Hauttyp abgestimmt einzeln verpackt.

Dazu noch Ihre Gesichtscreme oder Ihren Sonnenschutz in einer Probiergröße oder in einen kleinen Tiegel abgefüllt, schon ist der Hautschutz wieder hergestellt.

Fazit

Für eine ideale Gesichtspflege ist es unerlässlich, außer mit der passenden Gesichtscreme auch mit mehreren anderen Pflegeprodukten zu arbeiten. Nur so wird die Haut zuverlässig gesäubert, geklärt und gepflegt.

Man sollte darauf achten, dass die Pflegeprodukte zur eigenen Haut und zueinander passen, dann kann eigentlich wenig schiefgehen.

Natürlich sollte man bei der Gesichtspflege wie bei so vielen Dingen im Leben nicht übertreiben: man kann die Haut auch überpflegen und dadurch überstrapazieren.

Weniger ist manchmal mehr.

Diesen Beitrag teilen