Gesichtscreme selber machen

Vielleicht haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, Ihre Gesichtscreme selber herzustellen.

Das hat die Vorteile, dass Sie so genau wissen, was in der Creme drin ist und dass Sie sich die von Ihnen gewünschten Inhaltstoffe selbst zusammenstellen können.

In diesem Beitrag erfahren Sie mehr darüber, was man beim Cremeherstellen beachten muss und welche Zutaten man dafür benötigt.

Gesichtscreme selber herstellen

Als Erstes braucht man eine Grundlage für die Creme. Diese besteht aus einem wäßrigen Anteil, einem fettigen Anteil, Emulgatoren zum Binden dieser Anteile und einem Konsistenzgeber.

Als wäßriger Anteil eignen sich Wasser (Mineralwasser oder destilliertes Wasser) oder Hydrolate (Pflanzenwässer – die kann man auch selber herstellen, aber das sprengt hier den Rahmen).

Für den fettigen Anteil sollten Pflanzenöle genommen werden. Hier eignen sich als günstige Komponenten Rapsöl und Sonnenblumenöl, ansonsten im mittleren Preissegment Avocadoöl, Olivenöl, Sojaöl und diverse Nussöle.

Es gibt natürlich auch teurere Öle wie Arganöl und Jojobaöl. Gerade letzteres wird wegen seiner Eigenschaften als Konsistenzgeber und leichter Emulgator gerne für die Cremeherstellung benutzt.

Als Emulgator können Tegomuls, Lamecreme oder Reinlecithin fungieren. Sie verbinden den wäßrigen mit dem fettigen Anteil der Creme.

Gute Konsistenzgeber sind Kakaobutter, Sheabutter oder Cetylalkohol. Sie geben der Creme die nötige Festigkeit.

Versuchen Sie am besten als Erstes, aus den genannten Komponenten eine homogene Creme herzustellen, bevor Sie teure Zusatzstoffe wie Hyaluron oder ähnliches hinzufügen.

Falls Sie einen bestimmten Duft erzielen wollen, können Sie bei Gelingen der Creme noch die entsprechenden ätherischen Öle beimengen.

Dann benötigen Sie natürlich noch das entsprechende Zubehör wie Tiegel für die fertige Creme.

Wie Sie nun genau eine Creme selber herstellen können, erfahren Sie auf diversen Internetseiten oder aus den entsprechenden Büchern/Ebooks. Hier noch ein paar entsprechende Produktempfehlungen:

Vegane Kosmetik: Natürliche Pflege- &...*
  • Claudia Lainka Dr.
  • Naumann & Göbel
  • Auflage Nr. 1 (01.02.2016)
  • Gebundene Ausgabe: 80 Seiten
Spinnrad Kosmetikbaukasten Zubehör - Set*
  • Neu, Original
  • Kosmetik zum selbermachen
  • Grundausstattung zur Herstellung von selbst gemachter Kosmetik
Cremebasis JP nach Hobbythek 50 g, Jean Pütz...*
  • emulgatorfrei Basiscreme
  • ohne künstliche Konservierungsstoffe
  • parfümfrei
  • 10 % Zusatzstoffe, wie Öle und Wirkstoffe können kalt eingerührt werden
  • hautähnliche Cremegrundlage

Fazit

Die Herstellung der eigenen Gesichtscreme hat Vor- und Nachteile, sie gegeneinander abzuwägen, obliegt Ihnen.

Vorteilhaft ist das Wissen um die Inhaltsstoffe und das Erstellen einer einzigartigen, genau angepassten Gesichtscreme.

Nachteilig sind der Aufwand (Sterilisieren von Gerätschaften, Anrühren der Creme, Spülen der fettigen Werkzeuge, Abfüllen der Creme) und die geringere Haltbarkeit der selbstgemachten Gesichtscreme.

Wenn Sie dann doch lieber auf eine fertige Gesichtscreme zurückgreifen wollen, wissen Sie ja, wo es die Top-Produkte gibt.

Diesen Beitrag teilen

Disclaimer:Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein.Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand.Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich.Die Affiliate Links und Bilder werden von der Amazon Product Advertising API zur Verfügung gestellt.